Grundlagen der Epistemischen Logik

 

Folien der Lehrveranstaltungen [pdf]

Das Seminar behandelt Grundfragen der formalen Epistemologie und Grundfragen einer formalen Logik epistemischer Grundbegriffe wie 'Wissen' und 'Meinen/Für-wahr-Halten'. In einem Teil des Seminar geht es um die Fassung und Beurteilung einiger erkenntnistheoretischer Grundfragen in einer epistemischen Logik der Art, dass die Prädikatenlogik Erster Stufe erweitert wird um epistemische Operatoren und propositionale Quantifikation. Zu diesen Fragen zählen u.a.: Kann alles, was wahr ist, gewusst werden? Gibt es kollektive Ignoranz? Sind unsere Meinungen deduktiv abgeschlossen? Wieviel können endliche Wissende wissen?
Ausgangspunkt in diesem Teil des Seminars ist Nicholas Reschers kleines Buch Epistemic Logic (Pittsburgh, 2005), das knapp aber scharfsinnig diese Fragen angeht.
Im Seminars geht es auch um den mittlerweile klassischen Ansatz, Epistemische Logik als eine Variante der Modallogik aufzubauen. Einen der ersten grundlegenden Texte liefert Jaakko Hintikkas Buch Knowledge and Belief (Cornell, 1962, Neuaufl. 2005). Hier wären zum einen die Differenzen zwischen einer Logik des Wissens und einer Logik des Meines zu betrachten. Hintikka liefert auch eine paradigmatische Mögliche Welten Semantik dieser Ausdrücke. Kontrovers distukierbar sind dabei sowohl die eingehenden Annahmen zu logischem Abschluss von epistemischen Zuständen als auch die vorgeschlagenen Prinzipien der Introspektion (ob jemand weiß, was er weiß oder nicht weiß).

Zur Darstellung hier:

1. Die Texte benutzen eine Notation, die sich voneinander und von den heute verbreiteteren Symbolismen unterscheidet, hier wird deshalb eine vereinheitlichende Symbolisierung vorgenommen.
2. Außerdem enthalten sie eine Reihe epistemologischer Thesen und logischer Postulate, die hier nicht geteilt werden. Hier wird deshalb eine rein systematische Einführung gegeben

Themen:

1. Einführung
(Version: 17.10.2017)

2. Basale Prinzipien
(Version: 28.11.2017)

 3. Opazität                            vgl. auch: Meinongs Goldener Berg und Reden über Nichtexistentes
(Version: 14.11.2017)

4. Meta-Wissen                             vgl. auch: Negative Introspektion. Kann man wissen, dass man nicht weiß?
(Version: 21.11.2017)

5. Für-möglich-Halten
(Version: 5.12.2017)

6. Kollektives Wissen
(Version: 12.12.2017)

7. Unwissbarkeit
(Version: 9.1.2018)

8. Endliches Wissen
(Version: 9.1.2018)

9. Mögliche-Welten-Semantik
(Version:

 

(c) Manuel Bremer